Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2021

01.10.2021

Gruppenfoto

Zum 70. Mal fiel in 2021 der Startschuss für Europas größten Berufswettbewerb – Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks. Am 28. September 2021 wurde dieser Wettbewerb auf Kammer- und Landesebene in Mecklenburg-Vorpommern in den Bauberufen Maurer, Zimmerer, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger und Straßenbauer ausgetragen.

Dazu luden die diesjährige Leitkammer, die Handwerkskammer Schwerin, und der Landesinnungsverband des Bauhandwerks Mecklenburg-Vorpommern alle qualifizierten Wettkämpfer in die abc Bau M-V GmbH nach Rostock ein, um sich an anspruchsvollen praktischen Aufgaben zu messen.

Aus insgesamt 12 teilnehmenden Junggesellen wurden folgende Sieger ermittelt:

Maurer - Michel Hoffmann - Ausbildungsbetrieb: Hoffmann Bauunternehmung, Roggow

Zimmerer - Ole Haack - Ausbildungsbetrieb: RMTH Ronny Müller, Gadebusch

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger - Elias Fabian Priwitzer - Ausbildungsbetrieb: Raik Priwitzer GmbH, Teterow

Straßenbauer - Max Prüß - Ausbildungsbetrieb: WAHL Straßenbau GmbH & Co. KG, Rostock

Alle ersten Plätze wurden durch eine Fachjury ermittelt und im Anschluss mit Urkunden und Sachpreisen geehrt. Durch die hohe Punktebewertung haben sich nunmehr Herr Ole Haack und Herr Elias Fabian Priwitzer zum Wettkampf auf Bundesebene qualifiziert.

Einen besonderen Dank an die Ausbildungsunternehmen, die mit ihrer hervorragenden Leistung während der Ausbildungszeit maßgeblich an den Ergebnissen dieser Wettkampf-Leistungen teilhaben.

Die Möglichkeit, sich für diesen Wettkampf zu qualifizieren soll allen derzeitigen Auszubildenden in der Bauwirtschaft zeigen, dass es sich doppelt lohnt, bereits in den Zwischen- und natürlich in den Abschlussprüfungen überdurchschnittlich gute Leistungen zu erarbeiten.

Den Partnern der Bauwirtschaft, unseren Sponsoren, danken wir für die Unterstützung: Der Sievert Baustoffe GmbH & Co. KG, der IKK – Innovationskasse M-V und der Team Baucenter GmbH & Co. KG Bentwisch.

Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks ist der größte Berufswettbewerb Europas und wird jährlich auf vier Stufen durchgeführt. Er beginnt auf der Innungsebene und wird dann auf Handwerkskammer-, Landes- und Bundesebene fortgesetzt. Dazu qualifiziert sind alle Gesellen, die die Winter- bzw. Sommerabschlussprüfung 20/21 mit überdurchschnittlich guten Ergebnissen abgeschlossen und das 28. Lebensjahr noch nicht überschritten haben.

Insgesamt nehmen jährlich bis zu 3.000 Junghandwerker bundesweit an dem Wettkampf teil, rund 800 von ihnen haben die Gelegenheit, als Landessieger auf Bundesebene um den Bundessieg zu kämpfen.

Ziel ist es, die Vorzüge der betrieblichen Ausbildung herauszustellen, die Achtung vor der beruflichen Arbeit im Handwerk zu stärken, für das Handwerk zu werben, die Öffentlichkeit für die Bedeutung der Ausbildungsleistungen des Handwerks zu sensibilisieren und begabte Auszubildende in ihrer beruflichen Entwicklung zu fördern.

Pressemitteilung PLW 2021 (91,38 KB)

Ansprechpartnerin