Agenda

Wahlperiode 2017 - 2020

Einführung

Der Bauverband Mecklenburg-Vorpommern e. V. ist der Zusammen­schluss von Fachbetrieben des Bauhauptgewerbes und nahestehen­der Gewerke sowie weiterer Verbände, Unternehmen und Organisa­tionen.

Er versteht sich als Vertreter der Bauwirtschaft in Mecklenburg-Vor­pommern.

Die Bauwirtschaft ist nach wie vor eine „Schlüsselbranche“ der Volks­wirtschaft.

Sie sichert für viele Menschen Einkommen und Beschäftigung und leistet einen Beitrag für die sozialen Sicherungssysteme.

Die Beschäftigten der Bauwirtschaft realisieren mit ihrer Arbeit die ver­ge­genständlichten Voraussetzungen für alle Bereiche des Lebens:

  • eine geschützte und sichere Umwelt
  • Wohnen, Arbeit und Freizeit
  • Bildung und Kultur

Dabei ist das Prinzip der Nachhaltigkeit Grundlage des Handelns unserer Unternehmen

Innovative Baustoffe und Materialien werden in modernen Verfahren verwendet

Auf der Handlungsebene des Leitbildes des Bauverbandes Mecklen­burg-Vorpommern e.V. stellen wir uns für den Zeitraum bis 2020 nach­folgende wesentliche Ziele:

Leitbild

Bauen ist Gegenwart und Zukunft, Fortschritt und Nachhaltigkeit

Bauen ist Gegenwart und Zukunft –

Entwicklung in allen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Be­reichen findet seinen Ausdruck in gebauter Infrastruktur und ge­stalteter Umwelt. Zukunft wird gebaut.

Bauen ist Fortschritt –

Wir nutzen moderne Produkte und Verfahren, um schneller, wirt­schaftlicher und sicherer zu bauen. Hohe Qualität des Bauens ist unser Maßstab.

Bauen ist Nachhaltigkeit –

Wir sichern die Lebensgrundlagen der Gesellschaft, setzen die notwendigen Ressourcen schonend ein und richten das Bauen auf den gesamten Lebenszyklus von Bauwerken aus.

Wir sind der Interessenvertreter der Bauwirtschaft, Dienstleister und Kommunikationsplattform

  • Wir sind der Wirtschafts-, Arbeitgeber- und Fachverband für die gesamte Bauwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern. Die Inte­ressen der Bauwirtschaft sind unser Auftrag.
  • Wir fördern die fachliche, wirtschaftliche und berufliche Entwick­lung unserer Mitglieder.
  • Wir stellen Informationen und Wissen zur Verfügung.
  • Wir gestalten einen stetigen Meinungsaustausch mit unseren Mit­gliedern und Partnern.
  • Wir fördern den baupolitischen und fachlichen Dialog mit unseren Partnerbranchen und den politisch Verantwortlichen in Mecklen­burg-Vorpommern.

 

Wir sind Meinungsführer und Gestalter für alle Belange der Bauwirtschaft

  • Wir bündeln die Meinung unserer Branche und vertreten aktiv ihre Position.
  • Wir stärken das Image der Bauwirtschaft und unserer Mitglieder.
  • Mitglieder und Verband sind gemeinsam aktiv und erfolgreich. Zusammen nehmen wir gesellschaftliche Verantwortung wahr.

 

Wir verpflichten uns zu Dialog, Zusammenarbeit und Transparenz

  • Wir sind gemeinsam stark und bündeln die Kräfte. Wir gestalten aktiv die Zusammenarbeit mit allen Partnern der Wertschöpfungs­kette Bau.
  • Wir arbeiten transparent und ergebnisorientiert.
  • Das „Leitbild Bau“ ist Richtschnur für uns und unsere Mitglieder.
  • Wir sind Mittler zwischen den Auftraggebern und den organisierten Fachbetrieben unserer Branche und vertreten die Interessen der Mitglieder unseres Verbandes.

Ziele und Aufgaben

Gestaltende wirtschaftliche und politische Interessen­vertretung

  • Wir beziehen Standpunkt zu aktuellen Fragen unserer Branche in Wirtschafts-, Gesellschafts- und Bildungspolitik.
  • Wir vertreten die Interessen unserer Mitglieder in Tarifverhand­lungen und in der Sozialpolitik für sozialen Frieden und einen gerechten Wettbewerb.
  • Wir nehmen Einfluss auf Gesetzgebung, Normung, Förder­programme und Infrastrukturpolitik.
  • Wir halten und entwickeln Kontakt mit Politik und Verwaltung in der Region, im Land und auf Bundesebene.
  • Wir kooperieren zur Durchsetzung der Brancheninteressen mit anderen Organisationen und arbeiten eng mit den Bauinnungen zusammen.
  • Wir beteiligen uns an gemeinsamen Einrichtungen der Bauwirt­schaft.

 

Aktive Imagebildung und Öffentlichkeitsarbeit

  • Die Positionen unserer Mitglieder machen wir planmäßig und regel­mäßig in Pressemitteilungen, Agenturgesprächen, Pressekonferen­zen oder Interviews öffentlich.
  • Über unsere Arbeit und unsere Positionen informieren wir in eigenen Publikationen, auf unserer Internetseite sowie in einem regelmäßigen Lagebericht.
  • Wir präsentieren unsere Mitglieder und erfolgreiche Bauprojekte.
  • Wir organisieren regelmäßig Branchentreffen und Kommunikations­foren.

 

Fachliche, wirtschaftliche und berufliche Förderung unserer Mitglieder

  • Wir beraten unsere Mitglieder zu Rechts-, Wirtschafts- und Fach­fragen.
  • Wir leisten für unsere Mitglieder Rechtsbeistand vor Arbeits- und Sozialgerichten.
  • Wir fördern in Landesfachgruppen, Arbeitskreisen und Aus­schüssen den Dialog und Erfahrungsaustausch zwischen unseren Mitgliedern und sichern damit Informationsvorsprung.
  • Wir entwickeln über unsere abc Bau M-V GmbH für unsere Mit­glieder passgenaue Aus- und Weiterbildung vom Lehrling bis zum Unternehmer.
  • Wir bieten für unsere Mitglieder einen attraktiven Bürgschafts- und Versicherungsservice für alle Fragen des Bauens.

 

Vernetzte Kommunikation und Information

  • Wir informieren unsere Mitglieder umfassend, aktuell und regel­mäßig zu bauwirtschaftlichen Themen.
  • Wir stellen für unsere Mitglieder umfangreiche Informationen, Leit­fäden, Musterverträge und Datensammlungen zur Verfügung, auch im Internet.
  • Wir ermöglichen für unsere Mitglieder den Zugriff auf externe Datenbanken.
  • Wir sind ständig mit unseren Mitgliedern in den Regionen zu aktuellen Themen im Gespräch.

Agenda 2017 - 2020

Das Leitbild leben – Profil des Verbandes schärfen

  • Die Bedeutung der Bauwirtschaft für Mecklenburg-Vorpommern werden wir noch deutlicher hervorheben.
  • Die Kontakte mit politischen Verantwortungsträgern werden intensiviert.
  • Der Bauverband wird die Kommunikation zu seinen Mitgliedern verstärken und die Informationsplattformen weiter entwickeln. Das gilt auch für regionale Gesprächsforen.
  • Der Bauverband wird die Zusammenarbeit mit allen Partnern der Wertschöpfungskette Bau und anderer Wirtschaftszweige aus­bauen und partnerschaftlich gestalten.

 

Bedeutung der Bauwirtschaft

  • Volkswirtschaftlich ist zur Erhaltung der Bausubstanz eine Mindestausstattung mit Baukapazitäten erforderlich. Durch For­derungen nach bedarfsgerechter öffentlicher Baunachfrage werden wir einen weiteren Kapazitätsabbau nicht zulassen.
  • Wir werden den Nachweis der Baubedarfe durch eigene und externe Expertisen sichern.
  • Wir werden die Partner der Wertschöpfungskette Bau zusam­menführen, um unsere gemeinsamen Forderungen durchzu­setzen.
  • Voraussetzung für ein intaktes Gemeinwesen in Mecklenburg-Vorpommern ist eine intakte Infrastruktur.

 

Politische Interessenvertretung/Forderungen

  • Investitionsquoten in allen öffentlichen Haushalten bedarfs­gerecht gestalten.
  • Finanzschwäche kommunaler Haushalte überwinden.
  • Keine weitere Belastung des Vergaberechtes, mehr Orientierung auf Qualität und Wirtschaftlichkeit.
  • Konzentration der Bauberufsschulen am Standort Rostock und damit einhergehende Sicherung einer guten Qualität des Berufs­schulunterrichts. Das Fachklassenprinzip konsequent durch­setzen.

 

 Verband als Kommunikationsplattform

  • Durch Parlamentarierbriefe die Landtagsabgeordneten auf Probleme und Lösungsansätze aufmerksam machen.
  • Um in den Regionen mit Vertretern der Bauwirtschaft und der Politik bauwirtschaftliche Probleme zu diskutieren und nach Lösungen zu suchen, wird der Verband zu „Baufrühstücken“ ein­laden und über Impulsvorträge eine Diskussionsplattform vor Ort anbieten.
  • Jahresbericht der Bauwirtschaft herausgeben.
  • Pressearbeit weiter intensivieren.

 

Schwerpunkte interner Verbandsarbeit

  • Bündelung der Brancheninteressen.
  • Kontinuierliche Abstimmung mit den Mitgliedsinnungen.
  • Gemeinsame Gewinnung neuer Mitglieder - dadurch kontinuier­liche Erhöhung des Organisationsgrades in der Branche.
  • Anpassung der Organisationsstruktur an die modernen Anforde­rungen durch kontinuierliche und konsequente Personalentwick­lung.
  • Langfristige Sicherung des Vermögens des Bauverbandes.
  • Verstetigung der Baunachfrage.
  • Aus- und Weiterbildung.
  • Verbesserung des Images der Bauwirtschaft.
  • Wieder mehr Vertrauen schaffen zwischen der Bauwirtschaft und der Politik.
  • Planbarkeit und Berechenbarkeit von politischen Entschei­dungen.
  • Rückendeckung für den Wirtschaftszweig Bauwirtschaft durch die Politik.